Drucken

Maurizio Quaremba, Chorleiter

Gus AntonDirigent, Komponist, Arrangeur
Geboren am 21. Mai 1961 in Neapel

Leitet seit Mai 2019 den Quartettverein „Die Räuber“ Gummersbach e.V.

www.maurizio-quaremba.de

Ausbildung:
Diplome in Klavier und Dirigieren, Kompositionsstudium.
Meisterkurse mit Auszeichnungen bei der „Accademia musicale Chigiana“ in Siena bei Franco Ferrara (Dirigieren) in Aachen bei Knut Nystedt, Steffen Schreyer (Chorleitung) und Kirby Shaw (Pop und Swing).

Verleihung des Titels "Musikdirektor" vom Fachverband der Chorletier (FDC) und Internationaler Chorleiter Verband (ICV). Berufung als Landesvertreter des ICV Verbandes im NRW, ehem. Kreischorleiter im Chorverband NRW.

Professur für Orchesterstudien und Kammermusik am italienischen Staatlichen Konservatorium „E.R. Duni“ in Matera und „Nicola Sala“ in Benevento.
Dozent im Chorverband NRW.

Seit 1994 intensive Tätigkeit in Deutschland als Chorleiter (Konzerte, Oratorium, Meisterchorsingen, Wettbewerbe, CDs, Radio und TV-Aufnahmen).
Lehrauftäge an der Musikschule Olpe für Musiktheorie und Harmonielehre und an der Universität Siegen „Mittwochsakademie“.

Künstlerischer Leiter der MAKSi Musikakademie Siegerland Südwestfalen e.V. und des MAKSi Akademieorchesters.

Tätigkeiten:
Maurizio Quaremba ist als Komponist, Arrangeur, Chorleiter, Dirigent, Juror und Dozent tätig.

Seine Chor-Arrangements sind beim Verlag Wildtmusik Dortmund erschienen. Er leitet Chöre im Sauerland und Siegerland, unter anderen das Frauenchor-Ensemble „Vocale Unisono“, Preisträger des Deutschen Landeschorwettbewerb NRW.

Für das Label „Bongiovanni“ Bologna (Italien) hat er auf CD die Uraufführung des Oratoriums von Niccoló Jommelli „Glaube, Hoffnung und göttliche Liebe“ aufgenommen.